Einsatz Nr. 02/19

Einsatz Nr. 02/19

H3 Gesamtwehralarm Person in Zwangslage mittel 04.02.2019 17:05 Uhr

Um kurz nach fünf an diesem Montag wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen.

Bei der ersten Rückmeldung durch die integrierte Leitstelle (ILS) wurden wir auch auf eventuellen Gasaustritt durch ein Fahrzeug hingewiesen. Beim eintreffen an der Einsatzstelle erwies sich dies allerdings nicht. Weiter fand man eine im Fahrzeug liegende schwerverletzte Person vor, die nicht eingeklemmt war.

Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs war augenscheinlich nur leichter verletzt wurde aber auch schnellstmöglich dem Rettungsdienst übergeben.

Bis zum eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen wir die Betreung der schwerverletzten Person, stellten den Brandschutz sicher und sicherten die Einsatzstelle ab.

In Absprache mit dem, im Hubschrauber eingetroffenen Notarztes, entfernten wir zur schonenderen Rettung einige Türen und die B-Säule des verunfallten Fahrzeug. Anschließend wurde die Person aus dem Fahrzeug gehoben und in den Hubschrauber getragen. Mit diesem wurde sie in ein Krankenhaus verbracht.

Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs unterstützten wir noch die Verkehrspolizei und den Abschleppdienst mit unserer Beleuchtung. Außerdem sicherten wir mit Ölbindemittel die ausgelaufenen Betriebsmittel. Der herbeigerufenen Straßenmeisterei halfen wir ebenfalls noch mit Beleuchtung aus.

Wir wünschen beiden verletzten Personen alles Gute und baldige Genesung!